Lettland 27.05. - 07.06.2019

Ein mickriges Schild am Straßenrand zeigt uns an, dass wir uns nun in Lettland befinden. Es gibt hier kaum mehr diese kleinen, putzigen Holzhäuser, Stein und Ziegel ist wieder angesagt. Nicht geändert haben sich die Automarken: an erster Stelle Volvo, gerne in groß und Allrad, gefolgt von den drei deutschen auch in groß und Allrad, dann gibt es noch Skoda im Angebot und ein kleiner Rest Japaner etwas kleiner und ohne Allrad. Hier legt man halt Wert auf dicke Schlitten, denn die stehen dann vor einer höchstens mittelprächtigen Bude. In der Kleinstadt Bauska schauen wir uns dazu passend ein Automuseum an. Dort stehen ein paar schöne deutsche Oldtimer, diverse protzige Russenkarossen und man glaubt es nicht auch drei lettische Fahrzeuge. Nicht mal Wolfgang wusste, dass es einen lettischen Fahrzeughersteller gab. Da es regnet, fahren wir gleich weiter zum nächsten Highlight, zum Schloß Mežotne. Über eine schwimmende Brücke gelangt man über einen Fluss zum Schloß. Eine sehr glitschige Angelegenheit heute! Zudem wurde genau zwischen Brücke und Gebäude gebaggert, überall ist Batz, puh, das hätten wir uns sparen können. Bisschen schlecht gelaunt fahren wir nach Tervete weiter. Der Platz an einem Badesee ist schön, aber leider wieder batzig. Am Abend, wir können es kaum glauben, kommt die Sonne kurz raus und wir drehen noch eine Runde am See entlang.

mehr lesen 0 Kommentare

Litauen 15.5. - 26.5.2019

Unsere erste Anlaufstelle in Litauen ist nahe des kleinen Ortes Veisiejai im gleichnamigen Nationalpark ein idyllisch gelegener Parkplatz an einem kleinen See mit Picknickplatz und Plumpsklo. Eine kurze Regenpause haben wir dazu genutzt uns die Füße zu vertreten und sind auf den Wanderwegen am See rumgelaufen. Leider haben zwanzig Meter über eine Wiese gereicht, dass wir nasse Socken bekommen haben. Wir entdecken ein paar Ferienhäuser mit vielen Storchennestern. Doch als sie uns sehen, fliegen sie auf und davon. 

mehr lesen 0 Kommentare

Deutschland, Tschechien, Polen 02.05. - 14.05.2019

Hurra, es geht wieder auf Reisen! Sechs Monate waren wir nun zu Hause. Der Grund waren Krankheiten, kleine OPs an Mensch und Maschine, Skitouren dank des vielen Schnees und zu guter Letzt die Geburt unseres dritten Enkels August. Da wir nicht so lange Zeit haben, entschließen wir uns zu einer Tour rund um die Ostsee entgegen des Uhrzeigersinns.

mehr lesen 1 Kommentare

Benelux 09.07. - 17.07.2018

Auf geht’s in unbekannte Gefilde! Einmal waren wir auf einem Citytrip in Amsterdam, aber ansonsten wissen wir nicht viel von Luxemburg, Belgien und Holland. Nach Luxemburg will vor allem ich, weil ich einmal in einem Outdoormagazin gelesen habe, dass man dort so tolle Wanderungen unternehmen kann. Gleich im ersten Ort hinter der Grenze, in Dudelange, finden wir beim Sportplatz einen Übernachtungsplatz und laufen am Nachmittag noch eine kleine Tour durch das Haard, wo bis vor gut fünfzig Jahren im Tagebau Eisenerz abgebaut wurde. Danach wurde die Landschaft sich selbst überlassen und es ist herrlich durch die felsdurchsetzten Laubwälder zu gehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Frankreich 22.06. - 08.07.2018

Bevor wir weiterfahren, gehen wir noch auf die andere Hafenseite nach Ciboure. Hier ist es ruhiger, nicht ganz so viel Kommerz und zwischen den baskischen Fachwerkhäusern mit dem blau-, rot- oder grüngestrichenen Fachwerk, blühen gerade die Hortensien um die Wette. So, heute wollen wir mal nicht so weit fahren und haben uns ca. 30 km nördlich bei Ondres einen Strand mit Übernachtungsmöglichkeit ausgesucht. Das sollte ja eigentlich in einer knappen Stunde zu schaffen sein. Aber nicht, wenn man in einen Stau gerät, dann eine Straße gesperrt ist und uns daraufhin das Navi völlig in die Irre schickt. Wolfgang - und nicht nur er - ist sichtlich genervt, als wir nach zwei Stunden in Ondres ankommen. Entschädigt wird er, als wir dann zum Strand gehen und er die riesigen Wellen sieht. Laut Anzeige hat das Wasser 21°, da können die am Mittelmeer nur von träumen! Wolfgang schmeißt sich gleich in die Fluten, aber sie kommen so heftig und rasch nacheinander, dass er ganz schön zu kämpfen hat. Kleine Überraschung dann am Parkplatz: Es steht noch ein Rosenheimer Wohnmobil da. Wir kommen ins Gespräch und dabei stellt sich heraus, dass Sylvia und Wolfgang vor ca. 25 Jahren häufig geschäftlich miteinander zu tun hatten. Es ist total nett mit den beiden und so verbringen wir die nächsten drei Abende mit Wein, Pastis und interessanten Gesprächen zusammen!

 

mehr lesen 2 Kommentare

Ältere Blogbeiträge befinden sich im Archiv.